SCHLEIFEREI


Ein grün-weißer Lagenstein wird in den Siegelring eingeschliffen

Wo der Zauber entsteht

In den Meister-Werkstätten von Groh + Ripp werden
die kostbarsten Schätze der Natur zu Kunstwerken.
Erst durch hingebungsvolle Arbeit entfaltet sich ihre
volle Schönheit.
 
Der erste Arbeitsschritt ist immer der Gang in einen der zahlreichen Rohsteinkeller der Firma – ein Lager, welches einer prallgefüllten Schatzkammer gleicht. Über mehrere Generationen wurden Steine aus aller Welt zusammengetragen, jeder von ihnen ein Unikat.
 
Betritt man einen dieser Lagerräume, so bieten sich wahre Schätze auf den silberfarbenen Regalen: Lapis, unterschiedliche Jade-Arten, Obsidiane, Quarze, Malachite und viele andere Materialien finden sich hier. Aus den groben Jute-Säcken schauen die zum größten Teil opaken Steine heraus und wollen bearbeitet werden.
 
Alles hat hier seine Ordnung. „Bei diesem immensen Lager ist es wichtig, den Überblick zu behalten. Nur so können wir unsere Kunden optimal bedienen und bei der Realisierung der Wünsche beraten“, so Jürgen Brunk. der seit mehr als 15 Jahren als Gemmologe und Diamantgutachter bei Groh + Ripp arbeitet. Er ist mit Leib und Seele ein „Farbstein-Mensch“ – seine Augen beginnen zu leuchten, sobald er von der schier unerschöpflichen Vielfalt der Farb-Edelsteine, den Kristallen, vom Pleochroismus, von der Herkunft der Steine, von deren Schliffen und davon, wie dabei alles zueinander passt, spricht.

Die Keller sind unterteilt in opake und transparente Rohsteine, welche ihrer unterschiedlichen Verwendung zugeführt werden. Meist werden die opaken Materialien für technische Produkte oder Objekte verwandt. Die transparenten Rohsteine werden für hochwertigste Colliers, Anhänger oder Ringsteine ausgesucht und geschliffen. Hier bietet sich eine schier unerschöpfliche Vielfalt an Farbsteinen. Die Roh-Kristalle in den Kellern, aber auch die geschliffenen Farbsteine, die in den Tresoren lagern, zeigen das ganze Farbenspektrum: Kunzite, Feueropale, Rubine, bunte Saphire, Smaragde, Aquamarine, Tsavorite, Opale, Mondsteine, Turmaline in allen erdenklichen Farben, Tansanite, Jade, Türkise – alles gibt es hier in ausgesuchten Qualitäten, Formen und Farben.

„Am Anfang steht bei uns immer der Kundenwunsch, der realisiert werden soll. Sobald wir wissen, was der Kunde möchte, geht alles ganz schnell. Wir empfehlen ihm einen entsprechenden Stein aus unserem Rohmaterial. Wir können auf nahezu alle Farben in nahezu allen Materialien zurückgreifen“, sagt Jürgen Brunk zufrieden.